Brombachsee

Kurze Tour vom Bahnhof Pleinfeld aus zum beliebten und großen Naherholungsgebiet Brombachsee und einmal drumherum. Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten von Baden, Schwimmen, Beachvolleyball bis zu einer Schiffstour mit einem großen Touristenschiff.


23. 5. 2017 GPX-Viewer



Tourdaten Brombachsee GPX
(Rechtsklick, Ziel oder Target speichern unter ..)

Karte bei gpsies.com:


Am Bahnhof Pleinfeld folgt die Strecke der Bahnhofstraße in die gleiche Richtung wie der Zug, aus dem man gerade ausgestiegen ist, parallel zu den Gleisen. Dann links in die Stirner Straße. Vom Ortsausgang an ist ein separater Radweg vorhanden; an der nächsten Kreuzung außerorts biegt die Strecke nach links ab. Der Radweg führt direkt zum Brombachsee.

Sämtliche Fahrradwege sind entweder asphaltiert oder sehr gut befestigt und bequem zu befahren. Natürlich sind die Dämme, die die zwei kleineren Seen vom Brombachsee abgrenzen, ebenfalls befahrbar.

Etwas hügelig zwischen Bahnhof Pleinfeld und Brombachsee, die Steigung im Uferbereich des Sees ist aber naturgemäß praktisch Null.

Nachdem die Uferstrecke noch nicht mal 30 km ausmacht, kann man problemlos eines der umliegenden Dörfer besuchen. In regemmäßigen Abständen ist am Uferweg ein Orientierungsschaubild aufgestellt, in dem der eigene Standort und die Umgebung dargestellt ist.


Der Brombachsee



firefox Der Brombachsee ist der größte Stausee im Fränkischen Seenland, zu dem auch Seen wie der Altmühlsee oder der Rothsee zählen. Sie sind Teil eines umfangreichen, aufwändig errichteten Wasserregulierungssystems, das sowohl vor Hochwasser (im Altmühltal) schützt, als auch Wasser vom regenreicheren Süden Bayerns in das trockenere Franken abgibt.

Der Brombachsee entstand Mitte der 90er Jahre, als der Brombach aufgestaut wurde. Von dem daraus entstandenen See wurden im Westen zwei kleinere Bereiche mit Staudämmen abgetrennt; diese Bereiche wurden der südlich gelegene Kleine Brombachsee und der Iglitzsee nördlich davon.

Bei der Wasserregulierung wird in der Ortschaft Ornbau (ca 20 km westlich des Brombachsees) insbesondere bei Hochwasser aus der Altmühl Wasser abgeleitet und über einen Kanal in den Altmühlsee eingeleitet. Dieser reguliert und verstetigt damit den Altmühlpegel. (Im Bedarfsfalle kann auch Wasser vom Altmühlsee zurück an die Altmühl gegeben werden.)

firefox Der Großteil des so entnommenen Wassers verlässt den Altmühlsee über einen teils unterirdischen Stollen, der dem Verlauf des ehemaligen Brombachs nutzt, und speist den kleinen Brombachsee. Von dort aus wird das Wasser kontrolliert an den großen Brombachsee abgegeben, der abhängig vom Bedarf die Regnitz mit Wasser versorgt.

Während der Pegel des Kleinen Brombachsees nahezu konstant gehalten wird, kann der Wasserstand des Großen Brombachsees um mehrere Meter schwanken.


firefox Gleichzeitig wurde das Gebiet des Brombachsees ganz hervorragend als Naherholungsbebiet ausgebaut. Lange Sandstrände laden zum Schwimmen, Baden oder Faulenzen ein.

Kaum eine Sportart, kaum eine Strandbeschäftigung, die hier nicht angeboten wird! Badminton, Minigolf, Segelboote, eine Weinstube, viele Kioske und Würstlbuden, ein versteckter FKK-Bereich, Surfen, KiteSurfen, Campinganlagen, Hüpfburgen und vieles mehr. (Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich denke ich hab sogar ein Saunahäuschen gesehen.)

Dazu Umkleiden und Strandduschen.

Vom Massenstrand nach Mallorca-Art über lauschige stille Ecken bis hin zu Naturschutzgebieten, die nicht betreten werden, ist hier alles vorhanden.

Auch Schiffsrundreisen mit einem großen Touristenschiff werden auf dem Brombachsee durchgeführt: Eine Handvoll Anlegestellen rund um den Brombachsee werden der Reihe nach abgefahren, ein Ein- oder Aussteigen ist jederzeit möglich, die Fahrradmitnahme ist problemlos.


Anreise per Zug



Der dem Brombachsee nächstgelegene Bahnhof ist Pleinfeld.

Die Abfahrt erfolgt in Ingolstadt sonntags im Stundentakt, sowohl von Hauptbahnhof Ingolstadt als auch vom Nordbahnhof kann man ohne Umsteigen bis Pleinfeld durchfahren. (Stand: Sommer 2016.)

Bahnauskunft